CuF header short 01a

Christus, unser Friede


 

Akropolis 001

Montag, 20. bis Donnerstag, 30. April 2015 - 11-tägige Kulturreise der Kirchengemeinde Christus, unser Friede

mit Herrn Stadtpfarrer Martin nach Griechenland

Sie erleben die herrliche Landschaft Griechenlands, frühe Kulturen, Zeugnisse des klassischen Altertums, Spuren der ersten christlichen Gemeinden in Europa und wie immer:
eine harmonische Reise und eine sympathische Reisegruppe.

Auf dem Programm der religiösen Bildungsreise stehen unter anderem:

Thessaloniki, Athen, Philippi, Delphi, Mykene, Epidaurus, Korinth und die Meteora-Klöster.

Auf den Spuren des Apostel Paulus

1. Tag, Mo. 20.04.2015: Anreise Athen

Ca. 11 Uhr Bustransfer ab Neu-Ulm zum Flughafen München. Flug mit Lufthansa nach Athen (15.00-18.25 Uhr). Transfer zum Hotel. Übernachtung in Athen.

2. Tag, Di. 21.04.2015: Athen - Areopagfelsen - Akropolis-Museum - Plaka

Athen, die Wiege der europäischen Kultur. Stadtrundfahrt durch die Metropole. Der anschließende Besuch der Akropolis präsentiert Ihnen die Propyläen, den Parthenon-Tempel und das Erechtheion. Anschließend steigen Sie auf den Areopagfelsen, wo Paulus seine bedeutende Rede hielt. Danach besuchen sie das Akropolis-Museum. Erleben Sie hiernach griechisches Flair bei einem Spaziergang durch die malerische Altstadt Plaka mit ihren vielen Tavernen und Souvenirgeschäften. Übernachtung in Athen

3. Tag, Mi. 22.04.2015: Nationalarchäologisches Museum - Kap Sounion

Das Nationalarchäologische Museum nimmt Sie mit auf eine kulturelle Reise in die Vergangenheit. Die Sammlung reicht vom Goldschatz von Mykene, über die im Jahre 1928 im Meer gefundene bronzene Poseidonstatue, einer wunderschönen Sammlung antiker Glasgegenstände bis hin zum Mechanismus von Antikythera. Im Anschluss fahren Sie zum Kap Sounion, wo Sie den berühmten Poseidontempel an der Ägäis besichtigen. Von der einst imposanten dorischen Tempelanlage des Meergottes, stehen heute - nicht weniger eindrucksvoll - noch 15 Säulen auf dem Kliff. Auf dem Fries aus Marmor sind Szenen vom Kampf der Giganten und Heldentaten des Theseus dargestellt.
Anschließend geht die Fahrt auf den Peloponnes nach Vrahati. Übernachtung in Vrahati.

4. Tag, Do. 23.04.2015: Mykene - Nauplia - Epidaurus - Kehries

Tagesausflug nach Mykene mit Besichtigung der Burganlage, des Löwentors und der Königsgräber. Sie fahren weiter zum kleinen reizvollen Hafenstädtchen Nauplia, der ersten Hauptstadt des modernen Griechenlands. Genießen Sie einen Spaziergang durch die Altstadt mit ihren vielen alten malerischen Häusern. Die anschließende Fahrt führt Sie quer durch die Halbinsel, vorbei an Weinbergen und Olivenbäumen nach Epidaurus. Dort besuchen Sie das für seine außergewöhnliche Akustik bekannte Amphitheater. Nördlich des Theaters erstreckt sich das Gelände des Heiligtums, das dem Gott der Heilkunst, Asklepios geweiht war. Im Museum präsentieren sich Funde aus dem Ausgrabungsfeld.
Zurück geht die Fahrt vorbei am antiken Hafen Kehries, wo einst Apostel Paulus ablegte. Übernachtung in Vrahati.

5. Tag, Fr. 24.04.2015: Altkorinth - Nemea - Fakultativ >> Weinprobe in Nemea

Der heutige Tag führt Sie nach Altkorinth, einst wichtigste Hafen- und Handelsstadt. Über ihr erhebt sich der wuchtige Felskegel mit der Burgbefestigung – Akrokorinth. An den Befestigungsbauten lässt sich die wechselvolle Geschichte der Stadt und dieser größten und ältesten Burg auf dem Peloponnes ablesen. Sie besichtigen die Agora, die Lechaion-Straße, die Peirene-Quelle und den dorischen Apollontempel. Weiterfahrt zum antiken Nemea, im Altertum bekannt für die Nemeischen Spiele. Besichtigung der neuen Ausgrabungen mit restauriertem Zeustempel, der Palästra und Bäder aus römischer Zeit, des Stadions und des Museums. Übernachtung in Vrahati. Anschließend fakultativ: Weinprobe in Nemea
Nemea liegt inmitten einer fruchtbaren Ebene voller Weingärten und Olivenbäumen und ist für seine berühmten Weine bekannt.
Hier besteht die Möglichkeit an einer Weinprobe teilzunehmen. Rückfahrt durch die korinthische Bergwelt, vorbei am stymphalischen See ins Hotel

6. Tag, Sa. 25.04.2015: Delphi - Ossios Lukas

Die heutige Fahrt bringt Sie zum Kloster Ossios Lukas. Dort besichtigen Sie das byzantinische Kloster mit seinen wunderschönen Mosaiken aus dem 11. Jahrhundert. Die anschließende Fahrt führt Sie nach Delphi. Die archäologische Stätte von Delphi erstreckt sich als terrassenförmiges Gelände an den Ausläufern des Parnass. Hier bietet sich ein großartiger Blick hinunter zum Tal des Pleistos und zur Bucht von Itea am Golf von Korinth. Sie besichtigen die Orakelstätte des Lichtgottes Apollon, die im Altertum als Zentrum der Welt galt. Hier traf man sich, um das Orakel zu befragen. Erst mit dem Einzug des Christentums verstummte die sprechende Quelle. Sie sehen die heilige Straße, den Tempel, das Theater, das Athener Schatzhaus und das Stadion. Im Anschluss besuchen Sie das Museum. Übernachtung in Delphi.

7. Tag, So. 26.04.2015: Meteoraklöster - Lamia - Trikala - Kalambaka + Felslandschaft von Meteora. 

Auf den Felsentürmen erblicken Sie die in byzantinischer Zeit von Mönchen errichteten Klöster, von denen heute noch 6 bewirtschaftet werden. Man hat diesen eigenartigen geologischen Felsphänomenen den Namen Meteora, d. h. „die Schwebenden" gegeben, da die Klöster zwischen Himmel und Erde zu schweben scheinen. Früher wurden die Besucher von den Mönchen in Flaschenzügen in die schwindelnde Höhe gezogen. Heute führt eine bequeme Autostraße von Kalambaka hinauf zu den Klöstern. Sie besichtigen wunderbare Wandmalereien, Reliquien und Ikonen von unschätzbarem Wert in zwei Klöstern. Übernachtung in Kalambaka.

8. Tag, Mo. 27.04.2015: Veria - Vergina - Pella

Fahrt nach Veria, in römischer Zeit als Beröa bekannt. Besuch der Christuskirche, der Predigtstelle und des Denkmals Apostel Paulus. Weiterfahrt nach Vergina zum berühmtesten archäologischen Fund Nordgriechenlands, den Königsgräbern. Hier wurde auch König Philipp II, Vater Alexander des Großen, bestattet. Besichtigung des Grabschatzes und des Palastes mit den beeindruckenden Mosaiken. Anschließend Fahrt nach Pella, der antiken und ehemaligen Hauptstadt Makedoniens, die auch der Geburtsort Alexander des Großen war. Besichtigung der Ausgrabungen mit ihren berühmten Mosaikfußböden.
Weiter geht die Fahrt über Thessaloniki nach Perea. Übernachtung in Perea bei Thessaloniki.

9. Tag, Di. 28.04.2015: Thessaloniki

Fahrt nach Thessaloniki. In Thessaloniki entstand die zweite europäische Gemeinde des Apostel Paulus. Hier schrieb er später die legendären Thessalonicher Briefe. Sie sehen die beeindruckenden Mosaike in der byzantinischen Hauptkirche Agios Dimitrios und besichtigen die Agia Sofia sowie die Rotunde bei Kamara. Weiter führt die Besichtigung zur Zitadelle, zum Galeriusbogen und schließlich zum Wahrzeichen der Stadt, dem Weißen Turm. Übernachtung in Perea bei Thessaloniki.

10. Tag, Mi. 29.04.2015: Philippi - Taufbecken der Lydia - Kavala - Amphipolis

Heute geht die Fahrt nach Philippi, der ersten Gemeinde des Apostel Paulus auf europäischem Boden. Hier hielt er seine erste Predigt in Europa. Besichtigung der römischen Agora, des Theaters, der Basiliken und der Via Genadi. Danach besuchen Sie das Taufbecken der Lydia, des ersten in Europa christlich getauften Menschen. Weiter geht die Fahrt nach Kavala, der Napolis der Apostelgeschichte.
Die Fahrt zum Hotel führt über Amphipolis (Löwe von Amphipolis). Übernachtung in Perea bei Thessaloniki.

11. Tag, Do. 30.04.2015: Rückreise

Transfer zum Flughafen Thessaloniki Rückflug nach München. Abholung am Flughafen München und Bustransfer nach Neu-Ulm.
Ankunft in Ludwigsfeld ca. 21.00 Uhr.

Änderungen vorbehalten.

Ich freue mich, dass Sie wieder mitfahren.

Ihr Pfarrer J.-W. Martin