CuF header short 01a

Christus, unser Friede


 

Trient 001sixtinische kapelleApulien 02

Spezielles für den Petersdom


Eine 360º Tour im Petersdom können sie sich unter diesem Link ansehen!


750 Jahre Fronleichnamsfest - Mitfeier des großen Jubiläums an den Entstehungssorten
Donnerstag, 19. Juni bis Sonntag, 29. Juni 2014
Orvieto: eine der schönsten Städte Umbriens; uralte Gründung aus der Etruskerzeit; hoch auf einem steilen Tuffsteinfelsen gelegen mit vielen alten Nekropolen. Der weithin sichtbare Dom Santa Maria Assunta wurde errichtet zur Erinnerung an das Blutwunder von Bolsena (1263). Mit traditionellen Prozessionen und weltbekannten Blumenteppichen wird seit 1264 (750 jähriges Jubiläum) das Fest „Corpus Domini" gefeiert.
Rom: mit Besuch der Patriarchalbasiliken; das antike Rom mit Pantheon, Forum Romanum, Kapitol; das spätmittelalterliche, barocke und moderne Rom mit Trevi-Brunnen, Spanische Treppe; Vatikan mit Petersplatz: General-Audienz, Petersdom, Vatikanische Museen mit Sixtinischer Kapelle, Vatikanische Gärten usw.
Trient: Dom, Ort des Tridentiner Konzils (1545-1563), Santa Maria Maggiore.
Bolsena / Orvieto – Rom – Trient
11-tägige Kulturreise der Kirchengemeinde „Christus, unser Friede" mit Herrn Stadtpfarrer Martin nach Italien
Termin: Donnerstag, 19.06. bis Sonntag, 29.06.2014

Vorgesehenes Programm der religiösen Bildungsreise

1. Tag: Do., 19.06.2014

Fronleichnam. Abfahrt gegen 22.00 Uhr; zuvor Möglichkeit zu einem kleinen Abendessen im Gemeindehaus in Ludwigsfeld und Einstimmung auf die Reise.

2. Tag: Fr., 20.06.2014

Frühstückpause in Pavia Weiterfahrt nach Bolsena zum „Hotel Le Naiadi", Bolsena.
Nach dem Zimmerbezug im Hotel direkt am Bolsena-See mit schönem Park und Swimmingpool besteht auch die Möglichkeit, den italienischen Ort Bolsena auf eigene Faust oder in kleiner Gruppe zu erkunden.
In der Kirche der hier begrabenen Heiligen Christina sind nicht nur Katakomben zu besichtigen, sondern auch die Blutflecken auf dem Altarstein, die von dem eucharistischen Wunder herrühren sollen: ein böhmischer Priester zweifelte an der Transsubstantiation. Im Jahre 1263 feierte er auf seiner Pilgerreise nach Rom hier eine Eucharistiefeier; als er nach der Wandlung die Hostie brach, tropfe aus dieser das Blut auf das Altartuch und die Altarplatte. Dieses Wunder begründete das Fronleichnamsfest, das im Jahre 1264 eingeführt wurde. Daraufhin wurde in dem nahe gelegenen Orvieto der Dom gebaut, in dem das Altartuch als Reliquie aufbewahrt wird. Jahr für Jahr wird in beiden Städten das Fronleichnamsfest feierlich gestaltet mit großartigen Blumenteppichen, Prozessionen, Musikaufführungen und festlichen Gottesdiensten. Wir feiern an den Ursprungsorten das 750- jährige Jubiläum der Entstehung des Fronleichnamsfestes.

3. Tag: Samstag, 21.06.2014

Bolsena / Orvieto Auf dem Programm stehen je eine halbtägige Führung in Bolsena und Orvieto. Orvieto ist eine Art „Muss" für jeden, der diese Region bereist. Dieser Ort liegt auf einem Tuffsteinfelsen und zählt zu den schönsten Städten der Region Umbrien. Sie ist eine uralte Gründung, die bis in die Etruskerzeit zurückgeht. Viele Sehenswürdigkeiten aus dieser Epoche sind noch erhalten, unter anderem die Nekropole Crocifisso del Tufo und mehrere Gräber und Tempel. Haupanziehungspunkt ist sicherlich der Dom Santa Maria Assunta, eines der schönsten gotischen Gotteshäuser Italiens. Rund 300 Jahre dauerten die Bauarbeiten am Dom mit seiner atemberaubenden Fassade und der Cappella di San Brizio. - Der Dom wurde zur Erinnerung an das Blutwunder von Bolsena errichtet.

4. Tag: Sonntag, 22.06.2014

Das Blutwunder von Bolsena – Die Entstehung des Fronleichnamsfestes

Bolsena ist die Stadt des eucharistischen Wunders (Blutwunder von Bolsena), das 1263 in der Basilika St. Christina und St. Georg stattgefunden hat. Seit dem Jahr 1264 feiert man deshalb jährlich das Fest "Corpus Domini" mit traditionellen Prozessionen vorbei an herrlichen Blumenteppichen, die die Straßen schmücken.
Teilnahme an den Feierlichkeiten zum Wunder von Bolsena – das ausführliche Programm für 2014 folgt.

5. Tag: Montag, 23.06.2014

Nach dem gemeinsamen Frühstück Weiterreise nach Rom –mit einem kurzen Aufenthalt in der ehemaligen Konzil-Stadt Viterbo. –In Rom Zimmerbezug im zentral gelegenen "Hotel Porta Maggiore".

6. Tag: Dienstag, 24.06.2014

Rom – ganztägige geführte Stadtrundfahrt mit dem eigenen Bus
Nach einem gemeinsamen Frühstück um 9.30 Abfahrt am Hotel Porta Maggiore: Richtung Kolosseum (hier aussteigen und Außenbesichtigung) -weiter Richtung Circus Maximus - S. Maria in Cosmedin - Piazza Venezia - Kapitol mit Blick auf Forum Romanum – Mittagspause;
St. Paul vor den Mauern - Santa Maria Maggiore - St. Johann im Lateran.

7. Tag: Mittwoch, 25.06.2014

Rom – Generalaudienz (Fahrt mit der U-Bahn)
Am Vormittag besuchen wir mit Pilgern aus aller Welt die Generalaudienz mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz.
Am Nachmittag geführter Spaziergang (mit unserer römischen Stadtführerin) Richtung Engelsburg -Piazza Navona - Pantheon - Trevibrunnen - Span. Treppe.

8. Tag: Donnerstag, 26.06.2014

Rom - (Fahrt mit der U-Bahn)
Vormittags Vatikanische Gärten - Mittagspause im Museum - Besichtigung der Vatikanischen Museen mit Sixtinischer Kapelle und Petersdom

9. Tag: Freitag, 27.06.2014

Nach einem gemeinsamen Frühstück treten wir die Weiterreise nach Trient an. Hotelbezug im „Hotel Sporting Trento" und gemeinsames Abendessen.

10. Tag: Samstag, 28.06.2014 

Konzil-Stadt Trient
Stadtführung in der Konzil-Stadt Trient. Von dem Tridentiner Konzil (1545-1563) ging die gewaltige Bewegung, die auf die Reformation Antwort gab. Wir besuchen u.a. den Dom, die Kirche war Hauptsitz des Konzils, und die nahe gelegene Kirche Maria Maggiore. Nachmittag zur freien Verfügung.

11. Tag: Sonntag, 29.06.2014

Nach einem gemeinsamen Frühstück Antritt der Heimreise.